Wie Ihr Euch sicher denken könnt waren wir gestern mehr als nur froh eine Hotelankunft gehabt zu haben und zu unserem kompletten Glück gab es auch ein hoteleigenes Restaurant wo wir es uns haben gut gehen lassen. Das hatten wir uns auch verdient.

Der Tag hatte uns mit Sonnenstrahlen geweckt. Wie schön nach dem gestrigen Tag. Nachdem wir das leckere Frühstücksbufet genossen hatten, alle getrockneten Regenkleider verstaut hatten konnte es losgehen. Es sollte ja ein „Ruhetag“ mit sehr wenigen Kilometern werden.

Nach 7km kamen wir in Öjeby vorbei, wo gerade ein Markt/ Strassenfest stattfand. Mitten im alten Dorfkern rund um eine Kirche aus dem 15. Jh. Toll, das war was für uns. Also Fahrrad abgestellt und dann sind wir schlendern gegangen. Und dabei sind auf 3 ältere Damen gestossen welche Tracht getragen haben. Die musste ich natürlich fotografieren und dabei sind wir ins Gespräch gekommen. Daher weiß ich das sie die Tanten Grün, Lila und Braun waren….Ich habe mir dann noch ein schönes Andenken gekauft, ein samisches Armband. Die Bedeutung muss ich noch googeln, denn leider konnte ich die Erklärungsversuche der Verkäuferin nicht verstehen.

Das Wetterchen war heute mal wieder recht freundlich zu uns. Bis auf den Gegenwind (wir sind mittlerweile dicke Freunde geworden) war es herrlich, zwar etwas kühler aber meistens sonnig. Und so soll es auch in den kommenden Tagen bleiben.

Wir folgen jetzt dem Tal des Pite- Älv flussaufwärts und dieser Fluss endet da, wo wir heute gestartet sind, in Piteå. Die Ostsee haben wir somit nun hinter uns gelassen. Die Felder verschwinden fast entgültig und um uns herum fast nur noch Wald. Und was heute auch wieder war, die Vögel haben gezwitschert, herrlich. Das Regenwetter finden die auch doof…..

Da wir heute auf einem kleinen, schön gelegenen Campingplatz ohne Internet gelandet sind, kann ich Euch erst morgen die Bilder hochladen😂