Gestern Abend haben wir einen Ausflug in die Inselwelt der Lofoten unternommen. Grandios, bei echt tollem Wetter. Für mich steht fest (ich war echt begeistert), da müssen wir unbedingt nochmal hin. Vielleicht zu meinem 50. Geburtstag eine Radtour vom Nordkap über die norwegische Seite ganz in den Süden von Norwegen…Mal schauen. Wir haben so viele Anregungen und Ideen bekommen….Bei dieser Rundfahrt wurde auch viel über die Fischerei und vor allem über den Kabeljau berichtet. Z.b. das die wirklich sehr einfache, aber extrem effiziente Haltbarmachung des Kabeljaus über Lufttrocknung (hierfür werden nur die Innereien herausgelöst und der Fisch auf Trockungsgestellen in Netzen aufgehangen) dazu führt, daß der Fisch sich bis zu 10 Jahren hält. Irre. Das haben die Wikinger schon so gemacht. An solchen Gestellen sind wir ja auf unserem Weg zum Nordkap vorbeigekommen, aber diese Details hatten wir ja nicht. Es hat nach Fisch gerochen und wir haben vermutet das dort Fisch aufgehangen wird, aber wie und warum?

Heute gegen 10:00 Uhr haben wir den Polarkreis überquert. Es wird nun allmählich wieder Nacht werden. Und wenn wir am Samstag dann in Bergen ankommen, dann werden wir das erste mal nach über 4 Wochen wieder eine „normale“ Nacht haben mit echter Dunkelheit.

Wahrscheinlich fragt Ihr Euch wo wir nun schon sind mit dem Schiff. Ich habe mal die Streckenkarte abfotografiert und heute um ca. 16:00 werden wir noch einen Landgang in Brønnøysund haben. Morgen früh erreichen wir dann Trondheim, wo wir gut 3 Stunden Aufenthalt haben werden. Das lassen wir uns nicht entgehen, so dass wir in jedem Fall einen Stadtrundgang planen.

Was auch sehr interessant ist, sind die immer mal wieder von der Crew gegebenen Informationen zu den vorüberziehenden Felsen, oft verbunden mit Sagen oder auch Fjorden. In Norwegen gibt es viele Trollsagen, da die Samen diese wohl erfunden haben um die Kinder abends zum Nachhausegehen zu animieren. Denn die Trolle kommen nur nachts. Aber am Morgen ist alles wieder gut, denn die ersten Sonnenstrahlen des Tages würden sie versteinern. Das scheint öfters mal der Fall gewesen zu sein, denn sonst gäbe es die Felsformationen nicht z.b. wie die Sieben Schwestern.

Wir erholen uns, aber das Fahrradfahren fehlt uns doch sehr….Manchmal können wir es noch nicht glauben, daß wir so eine grosse Distanz gefahren sind und wirklich am Nordkap waren. Gut das es Bilder gibt😉