Heute morgen ging es gleich mal 400 Hm steil bergauf, um wieder aus dem Murgtal herauszukommen. Da kam ich ganz schön ins schwitzen. Auch die anderen Anstiege waren spürbar – aber irgendwo müssen ja die ganzen Höhenmeter bleiben

Das war immer schon ein Bach

Gestern noch ein Weg, heute schon ein Bach
Ausichtsturm auf der Badener Höhe

Beim Foto auf der Badener Höhe hätte der Wind mir fast das Handy aus der Hand geweht, unten am Boden ging es aber.

Die Sonne versuchte sich durchzukämpfen, verlor dann aber ab dem Anstieg zum Hochkopf gegen Wolken und gelegentlichen Nieselregen.

Wie am Tag zuvor war ich am Vormittag ganz allein, erst nach der Mittagspause traf ich einige Wanderer. Darunter einen, mit dem ich mich schon am ersten Tag unterhalten hatte. Er machte aber (wie wohl die meisten) in Unterstmatt Station, so dass ich auf den letzten paar Kilometern wieder allein unterwegs war.

So kann eine Rastbank auch aussehen

Auf der Hornisgrinde war es so nebelig (direkt unter dem Windrad sah man schon die Rotorblätter nicht mehr) und ungemütlich, dass ich keine Sekunde daran dachte den Turm zu besteigen, sondern gleich die letzten 2 km zum Mummelsee weiterging.

Bei schönem Wetter muss es hier vor Touristen nur so wimmeln, so aber traf ich erst direkt am Hotel auf andere Leute.

Gleich gibt es was Gutes zu Essen, und dann noch eine Sauna 😊😊😊